OperaTravel

Opern & Reisen

Komponisten, Opern, Wagner, Richard

Walküre Operaház Budapest

Walküre
Operaház Budapest
Premierenvorstellung am 06.03.2016

Die Kosten (für 2 Personen)
Flug (nur Kabinengepäck) 128,00 EURO
3 Übernachtungen im Appartement 129,00 EURO
Opernkarten für die Premiere 56,00 EURO
72-Stundenticket für die öffentlichen Verkehrsmittel 30,00 EURO
GESAMT 343,00 EURO
Pro Person 171,50 EURO

In der Oper

Wir hatten Karten für 8.700 ft und saßen “Balcony Centre Left” Reihe 2 Sitz 10 und 11.
In diesem Fall ist die Reihe 2 eigentlich die erste Reihe, das sie an der Balustrade liegt.
Auf der rechten Aufnahme sind die Sitzplätze eingekreist. Die rechte Aufnahme zeigt den Blick auf den Bühnenraum.

Die Sitze sind wie fast alle Plätze in diesem Haus ein wenig unbequem. Die Sicht auf die Bühne war sehr gut, auch wenn sich bei der Entfernung  zur Bühne ein Opernglas empfiehlt.

Einzige der Enge Fußraum schränkt die Beinfreiheit ein. Ich stieß mit den Knien ständig an die Balustrade.

 

Die Vorstellung

Musikalisch eine wahre Wucht…
Musikalisch eine wahre Wucht – und auch bildlich ein Erlebnis: Regisseur und Videokünstler Géza M. Tóth lässt die “Walküre” an der Staatsoper Budapest kräftig leuchten, flimmern und flackern. Und Dirigent Péter Halász sorgt dafür, dass jedes Detail der Partitur sitzt.Von Jörn Florian Fuchs

Besonders gut haben uns die Rückblenden gefallen, die im hinteren Bühnenbereich “getanzt” wurden. Auf diese Weise konnte man dem gesungenen Wort noch besser folgen.

Es ist ganz erstaunlich, welche tollen, Wagner-affinen Stimmen die Budapester Staatsoper im Repertoire hat.Von Jörn Florian Fuchs

Ein Highlight war ganz bestimmt Tomasz Konieczny als Wotan, der an diesem Abend sehr stimmgewaltig war und auch schauspielerisch den Wotan hervorragend darstellte.

Wagner-Puristen dürften freilich an dieser bildgewaltigen Aufführung keine ungetrübte Freude finden. Und auch die Kostüme sind wie schon beim Rheingold wieder sehr bunt – eine Art Hippie-Science-Fiction-Couture sieht man daVon Jörn Florian Fuchs

Uns hat die Vorstellung so gut gefallen, dass wir mit Sicherheit auch zur Premiere des Siegfried 2017 wieder dabei sein wollen.

 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Loading...

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén