OperaTravel

Opern & Reisen

Opernhäuser

Glyndebourne Festival Opera

Glyndebourne Festival Opera

Eine ganz besondere Art von „grünem Hügel“ findet man in Sussex.
Hier erhebt sich das 1993 neu erbaute Festspielhaus der Glyndebourne Festival Opera.

1933 baute John Christie auf dem Grundstück eines ehemaligen Landhauses das Opernhaus von Glyndebourne.

1992 wurde die alte Spielstätte abgerissen und durch einen kompletten Neubau ersetzt. Das neue Operngebäude bietet nun 1200 Sitzplätze und integriert sich besser in die Landschaft ohne das Herrenhaus zu erdrücken.

Nähere Informationen
zur Glyndebourne Festival Opera finden Sie hier —>

Sichtverhältnisse

Das Opernhaus in Glyndebourne ist ein modernes Haus, das 1200 Zuschauern Platz bietet. Auch wenn die Bestuhlung im traditionellen Hufeisen angeordnet ist, ist der Blick auf die Bühne jederzeit möglich. Das Haus verfügt über 2 Ränge. Im ersten Rang gibt es einige angedeutete Logen. Im zweiten Rang gibt es einige Stehplätze.

Preise und Sitzplan

Wer das Opernfestival in Glyndebourne besuchen möchte, muss sich auf “heftige” Preise einstellen. Die günstigen Stehplätze kosten £ 40,00. Ansonsten gliedert sich das Preisgefüge in wenige Preisklassen von £ 125,00 bis £ 300,00. Bei den Plätzen für £ 125,00 wird angemerkt, dass der Blick auf die Obertitel nicht gewährleistet wird.

Anreise

Glyndebourne liegt knapp 2 Autostunden südlich von London entfernt.
Sicher ist es kein Problem mit dem Auto anzureisen. Parkplätze gibt es ausreichend.
Genauso gut ist das Festspielhaus mit dem Zug von London oder Brighton aus erreichbar. Von London Victoria Station fährt der Zug eine Stunde bis Lewes. Vom Bahnhof Lewes aus verkehrt ein kostenloser Shuttlebus zum Landsitz. Der Rücktransport erfolgt auf die gleiche Weise.

Wer nicht in Abendgarderobe anreisen möchten, kann sich auf dem Gelände des Festpielortes problemlos umziehen. Es gibt dafür extra Umkleideräume.

Eindrücke

Glyndebourne bietet viel mehr als nur eine gute Opernvorstellung.
Bereits 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet der weitläufige Park mit seinem englischen Rasen. Zäune sucht man vergeblich. Einzig einen flachen Graben wird man finden, der die Schafe davon abhält in den Park vorzudringen.

Zur Einstimmung ein Gläschen Sekt und ein wenig Gebäck? Der Rasen lädt zum „lässigen“ Picknick und zum Flanieren ein. Viele bringen ihren Picknickkorb, Decke und Stühle einfach mit. Wem der Aufwand zu groß ist, kann alles nötige aber auch vor Ort mieten und bestellen.

Man wird wohl kaum einen anderen Ort finden, an dem man so vielen gut gekleideten Menschen bereits am frühen Nachmittag begegnet.

DENN

In Glydebourne gilt Dresscode. Ein guter Anzug sollte es schon sein. Die überwiegende Zahl der Gäste besucht dieses Event in Abendgarderobe. So sieht man die Herren im Smoking wahlweise mit Dinnerjacket und die Damen in eleganten Kleidern.

Die erste Pause ist genauso lang wie in anderen Opernhäusern auch. Zeit für einen Kaffee oder ein Gläschen auf dem grünen Rasen, dann geht es auch schon weiter.
Die zweite Pause jedoch dauert 90 Minuten.
In dieser Zeit kann man in einem der beiden Restaurants speisen oder auf dem Rasen im Park picknicken.

So ist Glyndebourne eben ein Ort, an dem man sich auch gerne zeigt und gesehen wird.

DOCH aufgepasst

England ist nicht umsonst so grün. Oft ist das Wetter unbeständig und ein Regenschauer ist immer im Bereich des Möglichen. Man sollte auf alle Fälle einen Regenschirm mitnehmen und auch ein warmes Kleidungsstück.

Wir können nur sagen:

Glyndebourne ist ein einmaliges unvergessliches Ereignis, das es sich zu zelebrieren lohnt und bei dem man voll auf seine Kosten kommt.

Besuchte Vorstellungen:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Loading...

 

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén